Tennisclub Gettorf e. V.

 
 
* Startseite
* Wir über uns
* Vereinshistorie
* Aktuelles
Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010
Archiv 2009
Archiv 2008
Archiv 2007
Archiv 2006
Archiv 2005
Archiv 2004
Archiv 2003
Archiv 2002
Archiv 2001
* Mannschaften
* Jugendtraining
* Kontakt
* Links
* Datenschutz
* Impressum
 

 
* Veranstaltungen
 

Herren 30 spielt um den Aufstieg in die Landesliga!

Durch einen souveränen 5:1 Erfolg sicherte sich die Herren 30 schon am vorletzten Spieltag mindestens den zweiten Platz in der Verbandsliga und darf am 08. September ein Relegationsspiel um den Aufstieg in die Landesliga bestreiten.

Grund genug für eine kleine (völlig fußballfreie) Berichterstattung von einem sportlichen Kleinereignis im nahen Melsdorf, während ansonsten momentan ja nur von diesem sportlichen Großereignis im fernen Russland zu hören ist.


Pünktlich um 14:00 Uhr trafen sich die Mannschaften vom TC Gettorf und dem TSV Melsdorf auf der kleinen aber feinen Tennisanlage der Kanalgemeinde zum beinahe alljährlichen Kräftemessen.
Beide Teams hatten seit Anbeginn schon mächtig Hummels im Hintern, wollten beide doch im Anschluss noch die KiWo besuchen.

Begonnen wurde dementsprechend rasch mit den Einzeln an den Positionen 2 und 4.
Sacha Haß (4) brandte ein wahres Feuerwerk seiner Tenniskunst ab und stellte nach kurzer Zeit mit einem 6:0, 6:0 Erfolg über Kai-Ulrich Kruse auf 1:0 für den TC Gettorf.
Parallel spielte Mark Timmler (2) gegen den sehr druckvoll agierenden Dennis Schuchardt.
Oberste Geschwindigkeit aber zum Teil unterste Genauigkeit im Spiel von Schuchardt sorgten dafür, dass sich Timmler mit 6:2, 6:3 zum Sieg schubsen konnte.

Im zweiten Einzeldurchgang vertraten Michael Rehbehn (1) und Thies Richter (3) die Gettorfer Farben.
Michael Rehbehn hielt seinen Gegner Carsten Mundt mächtig auf Trapp und konnte relativ ungefährdet mit 6:2, 6:2 für den 3. Punkt sorgen.
Mit Thies Richter kam ein Neuer zum Einsatz. Eine Oberschenkelverletzung hinderte ihn daran, an den ersten beiden Punktspielen teilzunehmen.
Wer Nervosität nach langer Wettkampfpause erwartete, hatte sich getäuscht.
Grundsolide mit 6:4, 6:1 behielt er gegen Kai Kistenmacher die Oberhand und der Drops war schon nach den Einzeln gelutscht.

In den Doppeln sollte nun noch mindestens der fünfte Punkt erspielt werden, der das Erreichen des Relegationsplatzes schon sicherstellte.
Im ersten Doppel traten Rehbehn/Timmler gegen Mundt/Kruse an und taten sich am Anfang schwer.
Nach einem 0:3 und Doppelbreak im ersten Satz spielten sie im Anschluss aber kroosartig auf, gaben kein Spiel mehr ab und siegten mit 6:3, 6:0.
Mission erfüllt!
Richter/Haß hatten es im zweiten Doppel mit Schuchardt/Kistenmacher zu tun.
Nach gewonnenem ersten Satz reus aber ein wenig der Faden, so dass sie sich letzten Endes mit 6:4, 3:6, 6:10 geschlagen geben mussten.

Bei einem leckeren Chilli sin Sane mit netten Gastgebern ging ein erfolgreicher Tennisnachmittag zu Ende und man konnte an die Kiellinie verlagern.

(mt)